Teil 1 des Umbaus ist geschafft

Der Abend des Umbaus. Ich bin erschöpft:

Das 2. 54er steht.

Sieht eigentlich gar nicht so viel größer oder so sehr unsymmetrisch aus, wie ich befürchtet hatte.

Es ist noch sehr trüb, weil ich den weißen Kies mit wirklich sehr viel Mulm da rein gegeben habe. Später hab ich einen großen Teil des Mulms abgesaugt. Aber ein Mal muss ich sicher noch. Da ist ’ne ganze Sand-, äh, Mulmecke.

Total schön, so’n neues Becken 🤭

Die Endler-Weibchen sind eingezogen.

Die Helena und ihre Freunde haben eins der neu gemachten 12l-Becken mit schwarzem Dennerle-Kies bezogen.

Jaaaa, sie lebt noch.

Ein weiteres 12er ist jetzt „Das rote Becken“: Rote Posthornschnecken und 4 5 meiner 7 Red Fire-Garnelen sind schon eingezogen. Der Rest ließ sich bisher noch nicht einfangen.

(Klick zum Vergrößern. Leider verschwommen.)

Ich liebe es, wie schön die Nelchen und Schneckchen auf dem neuen Kies leuchten.

Inzwischen sind schon 6 von 7 drüben angekommen.


Nachtrag: Mann, ich hab den Boden ausgetauscht, und doch hat sich wieder so’n Kampfkrebs mit reingeschmuggelt. Der darf da nicht bleiben!!

Aber ansonsten liebe ich mein neues rotes Becken. (Sogar mehr als das neue große.)

2 Kommentare zu „Teil 1 des Umbaus ist geschafft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s