Das Schneckensanatorium

Trotz Calciumgaben haben einige meiner größeren roten Posthornschnecken Kalkschäden am Gehäuse.

Ich hab nun gehört, dass sie, wenn sie im Aquarium mit anderen Schnecken bleiben, widerum dem Wasser noch mehr Kalk/Calcium entziehen als andere Schnecken und damit also dazu beitragen, dass andere ebenfalls noch schneller entkalken.

Deshalb hab ich nun das Schneckensanatorium eingerichtet

Hier kann ich sie päppeln mit häufigeren Wasserwechseln und mehr Calciumgaben.

Hier können sie ihren Lebensabend verbringen.

Eine bunte Mischung.

Hier kann ich ihnen besondere Liebe geben.

Ich habe dafür eins meiner 12l-Becken in der Küche verwendet, in denen ich zuletzt versucht hatte, Apfelschneckenbabies großzuziehen. Das ist mir aber leider nicht gelungen.

Auch wurde dieses (vor kurzem erst völlig neu gemachte) Becken wieder überrannt von Mexikanischen Bachflohkrebsen.

Jetzt habe ich das Becken wieder total leer gemacht.

Den Kies lasse ich auf einem mit einem Handtuch ausgelegten Backblech trocknen und werde ihn irgendwann mal wiederverwenden. Dann sind aber längst alle BFK vertrocknet oder verhungert.

Ich durchstöbere das Backblech sehr sehr häufig. Die Turmdeckelschnecken, die sich evtl. noch in dem Kies befinden, kann ich auf diese Weise noch retten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s