Wie ich in meinen kleinsten Becken – mit Babygarnelen – Wasserwechsel mache

Meine 6l-Vase (Zuchtprojekt türkisblaue Zwerggarnelen) und eins der 12l-Aquarien (Zucht von Black Rili-Zwerggarnelen).

Um sicher zu gehen, dass ich beim Absaugen mit dem Schlauch keine Jungtiere verliere, leite ich das Abwasser in diese durchsichtigen Schalen:

Die kann man sehr leicht überblicken und kontrollieren, und versehentlich doch mit abgesaugte Tierchen wieder zurück ins Becken setzen.

Aber viele werden nicht aufgesaugt. Die Tiere sind ziemlich gut im Abstand halten.


Inzwischen bin ich dazu übergegangen, nicht mit dem Schlauch sondern mit einem kleinen, durchsichtigen Messbecher vorsichtig Wasser abzuschöpfen, gut zu kontrollieren, ggf. in die durchsichtigen Behälter oder einen transparenten Eimer umzuschütten. Bei den kleinen Aquarien ist das nicht viel mehr Aufwand. Eher ruhiger.

Das ist für mich entspannter (fast wie einen Zengarten harken :)) als mit dem Schlauch. Und für die Tiere sicherlich auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s