Blue Jelly-Weibchen bekommt Black Rili- und Red-Rili-Junge

Als ich vorhin die 6l-Badvase auflöste, in der mein damals eiertragendes Blue Jelly-Weibchen lebte – meine wohl einzige Blue Jelly-Garnele -, erlebte ich eine schöne Überraschung.

Durch den dunklen Boden, die Wurzel und die dichte Pflanze hatte ich die Jungen so gut wie nie gesehen.

Als ich alles ausgeräumt hatte, fand ich

  • jede Menge halbwüchsiger Black Rilis
  • und einige halbwüchsige Red Rilis

Abstammung von Red Rili

Ich glaube, mich erinnern zu können, dass diese Blue Jelly-Dame aus den ausselektierten „Mischergarnelen“ eines privaten Red Fire/Rili-Züchters stammte

Immer wieder hilfreich ist für mich dieser Artikel über die Linien und möglichen Farben der Nachkommen.

Die Jungtiere habe ich natürlich ihren Farben entsprechend nun in meine anderen Garnelenbecken verteilt.

Ich habe inzwischen

  • 12l wildfarbene/braune/Schoko Sakura
    (durch Selektieren und Fortpflanzen aus der „Mischertüte“ gewonnen)

  • 12l schwarze Black Rili/schwarze mit gelben Augen/Blue Dream/Blue Rili
    (selektiert aus der „Mischertüte“)

  • 12l Orange Sakura
    (als Stamm gekauft)

  • 25l rote Red Rilis/Red Sakuras/Red Fires
    (auch fast alle aus der „Mischertüte“ hervorgeganen, bis auf 5 geschenkt bekommene Red Fires)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s