Mein gebärfreudiges Becken

Hihi, die Idee hab ich von Thoddy geklaut, dessen wunderbares Zeichenblog ich grad heute (ganz schön verspätet) entdeckt habe. Lauter tolle Aquariencartoons! Jedenfalls sind beim gepunkteten „Zuchtpärchen“ im Red Rili-Garnelenbecken heute mindestens 7 oder 8 winzige Endlers Guppies geboren worden. Von denen eines sich jedoch nur am Boden „springend“ fortbewegte und vermutlich krank ist. Und ein 2. missgestaltet zu sein scheint. Hat es einen übermäßig dicken Bauch? Stimmt da was nicht? Mein gebärfreudiges Becken weiterlesen

Schon 2 x Nachwuchs im Küchen-Endlers-Becken

Seit die Männchen und die Weibchen zusammen leben (so knapp 3 Wochen), gab es schon 2 x Nachwuchs. Beim ersten Mal sind 3, beim 2. Mal jetzt wohl 2 oder 3 Babies geboren. Jedenfalls sind das die, die ich gezählt habe. Ich lasse sie in dem Becken großwerden. Schon 2 x Nachwuchs im Küchen-Endlers-Becken weiterlesen

Guppy-Weibchen und -Männchen wohnen jetzt doch zusammen

Die Guppy-Männchen (Endlers Guppies) haben sich im neuen großen Küchenbecken so gestresst aufgeführt, sich andauernd nur gegenseitig gejagt und gemobbt, dass wir heute beschlossen haben, jetzt doch auch die Weibchen zu ihnen zu setzen. Wir hoffen, dass sich damit das natürliche Verhalten dieser Fische wieder einstellt. Wenn die Weibchen unter sich sind – oder mit den Salmlern wie in ihrem alten Becken -, gleiten sie sehr entspannt durch’s Wasser. Die Mädels sind auch viel größer als die Jungs. Ich vermute, sie sind eingekreuzt mit den „normalgroßen“ Guppies. Zwar ist mein Verhältnis der Geschlechter im Moment eher knapp 1 : 1 … Guppy-Weibchen und -Männchen wohnen jetzt doch zusammen weiterlesen

Wenn die Tiere sich ungewöhnlich verhalten

Wenn z. B. Schnecken, die immer am Boden herumschnecken, plötzlich massenweise die Wände hoch gehen. (Oder die Fische an der Oberfläche nach Luft schnappen.) Dann sollte man schleunigst mal vorsichtig die Nase ins Aquarium halten. Aber gaaanz vorsichtig, denn vermutlich ist dann das Becken gekippt oder etwas fault ganz arg herum. In meinem Fall war der Verursacher eben der größte der Guppy-Männchen. Der lag verstorben zwischen ein paar Pflanzen. Ich habe 80% Wassserwechsel gemacht, und schon sind alle Schnecken wieder abgetaucht, und die Fische entspannen sich auch grad wieder. RIP, mein Schöner. Wenn die Tiere sich ungewöhnlich verhalten weiterlesen

3 neue Guppy-Babies

Da waren heute 3 neue Guppy-Babies im Weiberbecken. Erst einen oder wenige Tage alt. Ich hab jedenfalls 3 rausfangen und in ein kleines Becken umsetzen können, damit sie in Ruhe wachsen können. Denn als ich ihnen versehentlich die Deckung genommen hatte (ich hab ein paar Pflanzenableger rausgenommen), da kamen sie zum Vorschein, und ’ne ganze Traube Weiber fing an, sie zu jagen. Ja, Endlers sollen angeblich ihren Jungen nicht nachstellen, aber meine sind z. T. sehr groß. Sie scheinen also Mischlinge mit normalen Guppies zu sein. Und ich hab selbst schon mal beobachtet, wie eins der Jungen von den Weibchen … 3 neue Guppy-Babies weiterlesen

3 Endler-Weibchen und 1 Männchen sind heute ausgezogen

Meine Bekannte fand meine gelben Weibchen so hübsch, also durfte sie sich welche angeln. Und dann fragte sie, ob sie auch ein Männchen kriegen könnte. Na klar. Sie erwischte das mit der sehr langen Rückenflosse. Ich freu mich, dass sie sich freut. Ich bekomme von ihr auch viel, fast alle meiner Zwerggarnelen, und jetzt auch die Leuchtaugenfischchen. 3 Endler-Weibchen und 1 Männchen sind heute ausgezogen weiterlesen

Das Weihnachtswunder!

Da setze ich doch eben die neuen Funkensalmler in das Guppy-Weibchen-Becken, und was sehe ich da? Ein neu geborenes Guppybaby! Und dann noch eins. Und noch eins! Eigentlich sollten die Großen ja alle Frauen sein. Und die letzten Jungen gab’s im Juni, und die jüngeren Weiber sind Töchter aus diesem Juni-Wurf. Soweit ich weiß hatten die doch gar keinen Kontakt mehr zu geschlechtsreifen Männchen. Na, wie dem auch sei, ist ja schön. 2 der Kleinen konnte ich schon rausfischen und in ein kleines Becken umsetzen, damit sie ungestört wachsen können. Nr. 3 schwimmt noch bei den Großen. Hab ich noch … Das Weihnachtswunder! weiterlesen

Hab ich etwa Endlers Guppies „Red Scarlet“?

Ich dachte ja immer, einige meiner Endlers-Männchen seien einfach nur noch nicht fertig mit dem Färben. Dass das Orange sowas wie ihre „Unterwäsche“ sei. Aber anscheinend ist das ihre Farbe. Und das sind dann Endlers Guppies „Red Scarlet“. Die sind ja auch spätestens Ende Juni geboren, jetzt also ein halbes Jahr alt. Da sollten sie dann wohl doch fertig sein. Wieder was gelernt. Ich find’s witzig. Hab ich etwa Endlers Guppies „Red Scarlet“? weiterlesen

Lazarus!

Gestern Morgen lag einer der noch nicht ausgefärbten, also bleich-orangefarbenen Endlers Guppy-Männchen wie sterbend auf dem Kies. Ich vermute, er war durch das Becken gejagt worden und nun entkräftet und am Sterben. Ich haderte mit mir, ob ich ihn in ein Sepa setzen oder dort lassen sollte. Entschied mich, ihn in Ruhe sterben zu lassen, wo er war. (Wasserwerte, -temperatur etc., die er gewohnt war.) (Die sind so dick, weil sie grad gefressen haben.) Abends kam ich nach Hause, und er schwamm mit all den anderen ganz normal wieder herum. Deshalb sein Name: Lazarus. Lazarus! weiterlesen

Mehr als nur Quotenfischchen

Ich habe meine Endlers Guppies ja immer gern meine Quotenfische genannt, weil mein Hauptaugenmerk meinen Schnecken und Garnelen gilt, und mir die Fische beinahe „egal“ waren. Ich hatte die Endlers von jemandem übernommen und mag sie auch, aber mir war nicht so wichtig, wer dort oben herumschwimmt. Nur dass jemand dort herumschwimmt. Weil’s belebter wirkt als nur mit Krabblern und Kriechern. Aber: Inzwischen muss ich sagen, dass ich es wichtig finde, auch Fische im Garnelen- und Schneckenbecken zu haben. Denn: Sie fressen Begleitfauna weg, die sich bei Fütterung der anderen Tiere unweigerlich einstellt. Hüpferlinge, Scheibenwürmer. Und bei Vorhandensein von Hüpferlingen … Mehr als nur Quotenfischchen weiterlesen