[Projekt Orange Rili] Phase 1 läuft

Phase 1 meines Projektes „Orange Rilis selbstgemacht“ läuft: Die Blue Jelly-Garnelendame trägt Eier! Das heißt, ich hab jetzt ungefähr 3 Wochen, das 25l-Red Rili-Becken leer zu ziehen (sie kommen ins große Küchenbecken), damit die werdende Mutter einziehen und hier die F1-Generation – die alle Red Rilis werden sollten – geboren werden und wachsen können. Und in der F2-Generation sollten dann – wenn alles klappt – schon 25% Orange Rilis auftreten … [Projekt Orange Rili] Phase 1 läuft weiterlesen

Experiment: Kann ich selbst Orange Rili-Garnelen „machen“?

In diesem Artikel steht, dass Blue Jelly und Orange Sakura gemeinsam Orange Rilis machen können. Als ich heute meine Garnelenbecken umbaute und die Tiere weiter selektierte, beschloss ich, mein einziges Blue Jelly-Weibchen, das sowieso schon mit den Orange Sakuras in der 6l-Vase zusammen gelebt hatte, bei den orangenen zu lassen. In der Hoffnung natürlich, dass die Orange Sakura unter sich weiter Orange Sakuras hervorbringen, die Blue Jelly-Dame sich aber vielleicht auch von einem orangenen Mann verführen lässt. Das sollte dann – laut Artikel – in der 1. Generation ausschließlich Red Rilis geben. Die ich dann unter sich halten und nicht … Experiment: Kann ich selbst Orange Rili-Garnelen „machen“? weiterlesen

Blue Jelly-Weibchen bekommt Black Rili- und Red-Rili-Junge

Als ich vorhin die 6l-Badvase auflöste, in der mein damals eiertragendes Blue Jelly-Weibchen lebte – meine wohl einzige Blue Jelly-Garnele -, erlebte ich eine schöne Überraschung. Durch den dunklen Boden, die Wurzel und die dichte Pflanze hatte ich die Jungen so gut wie nie gesehen. Als ich alles ausgeräumt hatte, fand ich jede Menge halbwüchsiger Black Rilis und einige halbwüchsige Red Rilis Abstammung von Red Rili Ich glaube, mich erinnern zu können, dass diese Blue Jelly-Dame aus den ausselektierten „Mischergarnelen“ eines privaten Red Fire/Rili-Züchters stammte Immer wieder hilfreich ist für mich dieser Artikel über die Linien und möglichen Farben der … Blue Jelly-Weibchen bekommt Black Rili- und Red-Rili-Junge weiterlesen

Blaue Garnelen selektieren

Meine „Mischertüte“ Garnelen, die ich letztes Jahr irgendwann mal bekommen habe, ist noch immer ein großer Quell für Freude in meinem Leben. Eigentlich bekam ich sie unter der Bezeichnung „braun“. Bei genauerem Hinschauen – und fortschreitender Fortpflanzung – findet sich aber eine Vielzahl von Färbungen: Red Rili, Red Fire, braune transparente und braune deckend gefärbte (Schoko Sakura). Bräunliche mit bläulich-transparentem „Innen-Körper“. Oder grünlichem. Im Moment selektiere ich mal wieder Garnelen nach Farbe. Das heißt, ich habe 3 Becken, in denen die gemischte Garnelen aus der „Tüte“ leben. Das große und die 2 kleinen Wohnzimmerbecken. Das rechte kleine mit dem weißen … Blaue Garnelen selektieren weiterlesen

Heute hat die türkise Mama ihre Garnelchen gekriegt

Ich hab inzwischen einen sehr guten Artikel zur Unterscheidung zwischen Blue Jelly- und Blue Dream-Garnelen gelesen, aber bei meinem Muttertier kann ich nicht erkennen, ob sie schwarze (Blue Dream) oder rote Farbreste (Blue Jelly) hat. Deshalb geh ich wegen ihrer Eisbonbonfarbe (die Beschreibung fand ich so hübsch in dem Artikel) erstmal von Blue Jelly aus. Jedenfalls hat sie seit heute ihre Eier nicht mehr, gestern waren sie noch da. Ich rechne damit, jetzt den Kleinen beim Wachsen zuschauen zu können, und bin gespannt, welche Farbe/-n sie haben werden. (Sie kommen ja aus einer „Mischertüte“, und bei den Blues ist es … Heute hat die türkise Mama ihre Garnelchen gekriegt weiterlesen

Die meisten meiner „braunen“ Garnelen sind gar nicht braun, sondern blau-durchsichtig!

Die sind ja witzig! Ich hab heute das Garnelen-Mix-Becken neu gemacht. Die meisten der „braunen“ Garnelen sind gar nicht braun, sondern blau-türkisig-durchsichtig! Hab ich erst in der Box gesehen: Stört mich natürlich gar nicht, sondern macht’s für mich erst spannend. Ich mag sie alle, ob braun, ob blau. Dieser Mix ist und bleibt mein Überraschungspaket. Die meisten meiner „braunen“ Garnelen sind gar nicht braun, sondern blau-durchsichtig! weiterlesen

Die ersten blauen Garnelen-Babies sind wohl leider den Bachflohkrebsen zum Opfer gefallen

Ja, als ich nun das Becken ent-bachflohkrebst habe, war keins der dunkelblauen Jungtiere mehr da. Jetzt ist die Gefahr aber gebannt, die Garnelen haben endlich wieder ihre Ruhe. Die erwachsenen Tiere sehen auch eher blau als braun aus auf dem neuen Kies. Also habe ich die Hoffnung auf einen blauen Stamm noch nicht aufgegeben. (Und mein Schatz hat auch neulich eine blaue tragende Garnele bekommen – also es bleibt weiter spannend.) Die ersten blauen Garnelen-Babies sind wohl leider den Bachflohkrebsen zum Opfer gefallen weiterlesen

Uuund: Blaue Babies bei den Mischern

Eben hab ich mindestens 2 blaue Winzlinge gesehen. Eindeutig blau! So winzig – beinahe unfotografierbar. Hier meine ersten Versuche. Wie cool, dass sich dieses Mixpaket jetzt zu solch schöner Vielfalt, so schönen Überraschungen entwickelt. Ich denke, ich werde, wenn die Kleinen groß genug sind, die blauen Kleinen in das Becken nebenan umsetzen (es sind hoffentlich noch ein paar mehr als die 2), um einen blauen Stamm zu begründen. Keine Ahnung, wie viele Jungtiere ich überhaupt habe. Ich seh bei jeder Mama nur erstmal 2, 3 Tiere. Aber da waren wirklich außerdem auch 1, 2 blaue Mamas/Papas (sieh selbst). Allerdings kann … Uuund: Blaue Babies bei den Mischern weiterlesen

17 neue Garnelen!

Nicht nur Pflanzenableger hat mir die neue Aquarienfreundin mitgebracht. Auch rund 17 bunte Mischergarnelen. Bläuliche sind dabei. Eine rote. Ein paar vermutliche White Pearls. … Und ungefähr 5 Riesenwasserflöhe (?) Edit: Bachflohkrebse. Die sind allerdings nicht als Lebendfutter gedacht, sondern auch als Haustier. Die Guppybabies sind ins rechte 12l-Becken zu den rosa Posthörnchen umgezogen, denn die Fischlein sind schon groß genug, dass der Filter keine Gefahr mehr für sie darstellt. (Aber noch nicht groß genug, dass ich die Geschlechter unterscheiden und sie gleich zu den jeweiligen Großen hätte setzen können.) Diese ganze bunte Mischpoke lebt jetzt im linken der Posthornschnecken-Becken … 17 neue Garnelen! weiterlesen