Das Wohnzimmerbecken: Black Mollies, Funkensalmler, Mischergarnelen (54l/60cm)

Seit dem 28. November 2019 hab ich hier nicht mehr das 25l-/40cm-Becken, sondern ein größeres:

  • Baumarktbecken, 60 x 30 x 30 cm,
  • Lufthebefilter, kein Heizstab,
  • dünne Schicht Kies, Mangroven- und Spider Wood-Wurzel,
  • über 20 Pflanzenarten – hier darf alles rein, schön wild

Stil: Grüne Wildnis (über 20 Pflanzenarten)


Bewohner Fische:

  • 2 Black Mollie-Weibchen
  • 10 Funkensalmler/Feuertetra
  • 4 Erdbeersalmler
  • 3 Marmorierte Panzerwelse

Bewohner Garnelen:

  • die wildfarbenen Zwerggarnelen (braun)

Bewohner Schnecken:

  • die rosafarbenen Posthornschnecken
  • meine diversen Arten an Turmdeckel- und Blasenschnecken

Weitere – nicht so gewollte – Bewohner:

  • Mexikanische Bachflohkrebse

Ich hatte die mit einer Pflanzenlieferung mit bekommen, aber ohne genau zu wissen, was für Tiere das sind. Sie stellten sich als räuberisch gegenüber Junggarnelen und Schnecken heraus. Also musste ich alle Becken, in die ich sie gesetzt oder eingeschleppt hatte, nochmal neu machen.

Ich hab deren Kies in dieses 54er gekippt und lebe jetzt damit, dass sie hier bestimmt noch vorhanden sind – trotz der Fische, die sie sicher gern fressen, wenn sie sie erwischen. So wurde dieses Becken so’n bisschen mein „alles darf rein“-Becken.