Diverse kleine Pfützen (12l & kleiner)

Neben den 4 größeren Becken betreibe ich noch – immer projektweise – diverse kleine Vasen (1 x 6l oder kleiner sogar) und Aquarien (3 x 12l).

Die ich nicht mehr so wirklich mitzähle und die auch in meiner Aquarien-Anzahl jetzt nicht mehr auftauchen.

Einfach, weil sie sich zu oft verändern.

Sie dienen vor allem der vorübergehenden Quarantäne von neuen Tieren und Pflanzen. Oder der Aufzucht von Jungen. (Sowohl Schnecken, als auch Fische oder Garnelen.)

Wenn ich z. B. Guppy-Babies im großen Becken entdecke, dann versuche ich, sie in Sicherheit zu bringen.

Oder wenn ich aus einer Garnele viele machen will. Ist mir bei den Red Rilis schon geglückt. Im Moment hab ich einzelne wenige Black Rili-, Blue Jelly- und Orange Sakura-Tiere in Minibecken in Bad und Wohnzimmer.

Wenn ich dann einen ausreichend stabilen Stamm einer Farbe habe, setze ich ihn auch in eins der größeren Becken mit Fischen. Ich möchte meinen Tieren schon soviel Platz wie möglich bieten.

Was grad das neuestes Projekt ist, versuche ich immer hier auf dieser Seite festzuhalten …

Aktuell (April 2020): (aber das kann sich schnell wieder ändern)

Wohnzimmer

(Das Foto ist von April – die Einrichtung wird dem jeweiligen Besatz angepasst und ist nicht mehr zwangsläufig der, den ich im aktuellen Projekt verwende).

Die 2 12l-Becken im Regal:

links: Orange Sakura-Zwerggarnelen-Zuchtprojekt

rechts: Blue Jelly-Zwerggarnelen-Zuchtprojekt


Bad

(Das Foto ist von April – die Einrichtung wird dem jeweiligen Besatz angepasst und ist nicht mehr zwangsläufig der, den ich im aktuellen Projekt verwende).

Die Badvase (6l) will ich so schnell wie möglich wieder auflösen, denn die war wirklich nur ein Notbehelf für den Beginn vom Blue Jelly-Zwerggarnelen-Zuchtversuch.

Als ich es begann, war das o. g. 12l-Becken im Wohnzimmer noch nicht frei. Wenn die Kleinen größer sind, setze ich sie ebenfalls ins Wohnzimmerbecken um.

12l-Becken: Black Rili-Zwerggarnelen-Zuchtversuch