Weißer Flaum auf dem Garnelenkopf

Jetzt hab ich in der Sommerhitze in der 6l-Vase bei den Baby-Garnelen und auch beim Muttertier weißen Flaum am Kopf festgestellt. Zuerst dachte ich an Pilz und wollte schon mit Medikamenten behandeln. Aber dann stellte sich bei Recherche in meiner Lieblings-Aquarien-FB-Gruppe raus (ich suchte tatsächlich nach „weißen Püscheln“ oder „weißem Flaum“): Es sind wohl Glockentierchen. Die sind gefährlich, wenn sie die Atemwege des befallenen Tieres verstopfen. Mit guter Pflege kommt man ihnen aber gut bei: Die kriegt man wieder weg, indem man das zu warme, sauerstoffarme und vielleicht auch durch Füttern zu nährstoffreiche Wasser eine Zeitlang täglich großzügiger austauscht. Ich … Weißer Flaum auf dem Garnelenkopf weiterlesen

Meine Tylos nun endlich im idealen Zuhause?

Meine beiden gelben Tylomelania-Schnecken waren immer sehr unbeweglich in ihren bisherigen Becken. Und sie wachsen auch nicht wirklich. Ich hab sie vor 1 Jahr – tatsächlich, in 9 Tagen wird’s 1 Jahr! – in Daumennagellänge bekommen, und jetzt ist die eine vielleicht 4 cm, die andere … 5? Nach 1 Jahr sollten sie doch bald ausgewachsen sein (7cm), oder? Jedenfalls … Jetzt, wo der Sommer die Wassertemperatur auf bis zu 30°C ansteigen ließ (beim Heizen mach ich immer nur 24, 25°C), sah ich sie dann doch mal gelegentlich kriechen. Aber so richtig gut schien es ihnen nicht zu gehen. Jetzt … Meine Tylos nun endlich im idealen Zuhause? weiterlesen

Blue Dreams? Jetzt will ich’s wissen!

Ich sehe immer wieder im braunen Mischerbecken und im schwarzen Becken dunkelblaue Garnelenbabies, aber ich finde dann später nie erwachsene Blue Dream-ähnliche Garnelen. Jetzt will ich’s wissen, was aus den blauen Babies wird und hab einige abgefischt und in ein extra Becken gesetzt. Eine große, die ziemlich blau schimmert, wenn sie auch nicht ganz eindeutig Blue Dream ist, hab ich auch noch dazu gesetzt. Damit ich schon mal was zu gucken hab, die kleinen sind ja noch so winzig. Dieses Becken füttere ich eh oft mit pflanzlichem Staubfutter. Und der Filter ist auch schon garnelensicher. Da bin ich jetzt echt … Blue Dreams? Jetzt will ich’s wissen! weiterlesen

[Projekt Orange Rili] Seit gerade eben hat das Weibchen wieder Eier

Nicht nur hat sie das Umsetzen neulich überlebt. Ich konnte sie gerade auch bei den letzten Bewegungen des Häutens beobachten. Jetzt hat sie einen schönen Haufen Eier unter dem Bauch. Ich hatte ihr ja neulich einen hübschen Orange Sakura-Mann dazugesellt. Ich bin den beiden so dankbar. Vielleicht klappt es ja doch noch mit den Orange Rilis. [Projekt Orange Rili] Seit gerade eben hat das Weibchen wieder Eier weiterlesen

9 Erdbeer Zwergbärblinge – Boraras naevus

Seit heute hab ich noch ein paar „Quotenfische“ mehr (siehe hier), und ich muss sagen: Ein Aquarium ist erst komplett mit Fischen. Ich mag es sehr, wenn Garnelen, Schnecken und Fische zusammen leben. Seit heute hab ich 9 winzige Erdbeer Zwergbärblinge – Boraras naevus in meinem Red Rili-Garnelenbecken. Die hab ich von jemandem übernommen. Schatz versucht grad, die Winzlinge zu fotografieren: Die sind kleiner als eine ausgewachsene Zwerggarnele. Deshalb sind sie nicht mal für Garnelenbabies eine Gefahr, weil schon die zu groß für ihr Maul sind. Und wenn sie sich wohlfühlen, färben sie sich auch etwas rötlich. Mit ihren 3 … 9 Erdbeer Zwergbärblinge – Boraras naevus weiterlesen

Meine roten Garnelen haben mir gesagt, dass sie umziehen wollen

Bisher hab ich alle roten Neocaridina-Formen gemeinsam in einem Becken gehalten, weil sie bei mir auch alle aus den selben Tieren hervorgegangen sind: Ursprünglich aus einer einzigen Red Rili-Dame, die ich in einem Mischertütchen hatte. Ich hab da Red Rilis, Red Fire und Red Sakuras, würde ich mal sagen. Manche gänzlich roten sind jedenfalls eher transparent, andere wie lackiert. Jetzt hab ich gestern eine Red Sakura in meinem Salmler- und Große Schnecken-Becken im Schlafzimmer sitzen sehen. Die muss da irgendwie mit dem Hantieren mit dem Kescher reingeraten sein. Und da dachte ich mir: Ist doch auch ’ne gute Idee. Sie … Meine roten Garnelen haben mir gesagt, dass sie umziehen wollen weiterlesen

Blue Jelly-Zuchtversuch

Ich habe eine reine Blue Jelly-Dame. Aber die steckt ja schon im Orange Rili-Zuchtprojekt. Und ich habe bei meinen Red Rilis mehrere Tiere, die fast keine rote Farbe mehr haben (nur noch so „Farbsplitter“, z. B. auf der „Nase“), aber dafür einen hellblau durchsichtigen Körper: Also einen Blue Jelly-Körper. Diese Fast-Blue Jellies sind nun in meinen neuen 8l-Würfel eingezogen. Ich will mal sehen, ob sich hier ein Blue Jelly-Stamm herausbildet … Blue Jelly-Zuchtversuch weiterlesen