[Projekt Orange Rili] Phase 1 läuft

Phase 1 meines Projektes „Orange Rilis selbstgemacht“ läuft: Die Blue Jelly-Garnelendame trägt Eier! Das heißt, ich hab jetzt ungefähr 3 Wochen, das 25l-Red Rili-Becken leer zu ziehen (sie kommen ins große Küchenbecken), damit die werdende Mutter einziehen und hier die F1-Generation – die alle Red Rilis werden sollten – geboren werden und wachsen können. Und in der F2-Generation sollten dann – wenn alles klappt – schon 25% Orange Rilis auftreten … [Projekt Orange Rili] Phase 1 läuft weiterlesen

Experiment: Kann ich selbst Orange Rili-Garnelen „machen“?

In diesem Artikel steht, dass Blue Jelly und Orange Sakura gemeinsam Orange Rilis machen können. Als ich heute meine Garnelenbecken umbaute und die Tiere weiter selektierte, beschloss ich, mein einziges Blue Jelly-Weibchen, das sowieso schon mit den Orange Sakuras in der 6l-Vase zusammen gelebt hatte, bei den orangenen zu lassen. In der Hoffnung natürlich, dass die Orange Sakura unter sich weiter Orange Sakuras hervorbringen, die Blue Jelly-Dame sich aber vielleicht auch von einem orangenen Mann verführen lässt. Das sollte dann – laut Artikel – in der 1. Generation ausschließlich Red Rilis geben. Die ich dann unter sich halten und nicht … Experiment: Kann ich selbst Orange Rili-Garnelen „machen“? weiterlesen

Blue Jelly-Weibchen bekommt Black Rili- und Red-Rili-Junge

Als ich vorhin die 6l-Badvase auflöste, in der mein damals eiertragendes Blue Jelly-Weibchen lebte – meine wohl einzige Blue Jelly-Garnele -, erlebte ich eine schöne Überraschung. Durch den dunklen Boden, die Wurzel und die dichte Pflanze hatte ich die Jungen so gut wie nie gesehen. Als ich alles ausgeräumt hatte, fand ich jede Menge halbwüchsiger Black Rilis und einige halbwüchsige Red Rilis Abstammung von Red Rili Ich glaube, mich erinnern zu können, dass diese Blue Jelly-Dame aus den ausselektierten „Mischergarnelen“ eines privaten Red Fire/Rili-Züchters stammte Immer wieder hilfreich ist für mich dieser Artikel über die Linien und möglichen Farben der … Blue Jelly-Weibchen bekommt Black Rili- und Red-Rili-Junge weiterlesen

Blaue Garnelen selektieren

Meine „Mischertüte“ Garnelen, die ich letztes Jahr irgendwann mal bekommen habe, ist noch immer ein großer Quell für Freude in meinem Leben. Eigentlich bekam ich sie unter der Bezeichnung „braun“. Bei genauerem Hinschauen – und fortschreitender Fortpflanzung – findet sich aber eine Vielzahl von Färbungen: Red Rili, Red Fire, braune transparente und braune deckend gefärbte (Schoko Sakura). Bräunliche mit bläulich-transparentem „Innen-Körper“. Oder grünlichem. Im Moment selektiere ich mal wieder Garnelen nach Farbe. Das heißt, ich habe 3 Becken, in denen die gemischte Garnelen aus der „Tüte“ leben. Das große und die 2 kleinen Wohnzimmerbecken. Das rechte kleine mit dem weißen … Blaue Garnelen selektieren weiterlesen

Garnelen-Massenflucht

Ich trau mich kaum, es hier zu schreiben, seit ich weiß, dass Nancy mitliest *wink* Ich hab gestern 15 meiner braunen Garnelen vertrocknet neben und hinter dem einen kleinen Becken gefunden!! Woran kann denn das jetzt wieder gelegen haben? Neue Umgebung? Ich musste sie letzte Woche aus ihrem 54l-Becken in 2 kleine 12l-Becken umquartieren, weil ich im Großen grad eine Medizin verwende, die die Krabbler nicht vertragen. Mitbewohner? Sonstige Mitbewohner sind nur ein paar Posthornschnecken. Abdeckung? Das Becken ist abgedeckt, der Deckel hat am Rand aber Schlitze. Jetzt hab ich eine Platte drauf, die rundherum besser abschließt. Neuer Filter? Der … Garnelen-Massenflucht weiterlesen

Besonders behutsame, langfristige Garneleneingewöhnung

Schatz hat mir nochmal 5 Orange Sakuras nachgekauft, weil von den ursprünglichen leider nur letztendlich 1 den Umzug zu mir überstanden hatte. Und diesmal hab ich sie besonders behutsam an das neue Zuhause gewöhnt: Sie kamen für’s Erste in ein relativ kleines „Becken“ – meine bepflanzte und eingelaufene 6l-Vase. Dort hab ich ihr bekanntes Wasser, das aus dem Geschäft, mit reingegeben. Was man normalerweise nicht tun soll, um sich nichts einzuschleppen. Aber hier ist es ja kein richtiges Aquarium, sondern erstmal ein Übergangsbehältnis für eine längerfristige Eingewöhnung. Ein kleines Becken eben, damit das Transportwasser noch so konzentriert wie möglich ist, … Besonders behutsame, langfristige Garneleneingewöhnung weiterlesen

Hab 2 Garnelen im Küchenbecken entdeckt

Bisher waren dort nur Schnecken und Endlers Guppies drin. Die müssen mit den Pflanzen oder dem Kescher da rein geraten sein. Soll ich sie drin lassen?? … Es sind 2 braune oder rote … Ich glaub, bei Gelegenheit hole ich sie raus und setze sie in die eigentlichen braunen/roten Becken zurück, denn ich behalte mir gern die Option offen, ins Küchenbecken einen andersfarbigen Stamm einzuquartieren, sobald sich genügend Tiere davon „ergeben“ haben. Hab 2 Garnelen im Küchenbecken entdeckt weiterlesen

Nur noch 2 Orange Sakura :(

Ich weiß nicht, woran es liegt – ich bin auch nicht ganz garnelenunerfahren -, aber von den 7 Orange Sakuras sind gleich in den ersten Tagen 5 gestorben. Ich tue wirklich alles, damit es ihnen gut geht. In dem Becken waren auch schon vorher mal Garnelen (jetzt natürlich nicht, nur die orangenen). Und sie kamen von normalem Dresdner Leitungswasser, da hatte ich mich extra erkundigt. Nur noch 2 Orange Sakura 😦 weiterlesen

Große Nelen-Rettungsaktion

Weil ich die Fräskopfwürmer der Black Mollies in meinem 54l-Wohnzimmerbecken mit einem Medikament behandeln muss, das Garnelen und Schnecken nicht vertragen, hab ich nun 2 Tage lang möglichst alle Garnelen (dort wohnen meine Wildfarbenen) und Posthorn- und Blasenschnecken rausgeangelt. Mit der Bechermethode, aber dann doch mit dem Kescher (die Garnelen) und einem langstieligen Löffel (für Schnecken an den Scheiben). Große Nelen-Rettungsaktion weiterlesen

Fräskopfwürmer (und das Gute an der Situation)

Die neu gekauften Black Mollies haben Fräskopfwürmer mitgebracht. Das kommt davon, wenn man seinen eigenen Rat nicht befolgt und neue Tiere und Pflanzen NICHT in Quarantäne steckt. Ich ärgere mich so über mich selbst!! Den Befall erkennt man daran, dass einigen von ihnen rote „Fäden“ oder „Büschel“ (die Würmer) aus dem After hängen. Aufgefallen ist mir das vor allem bei dem neulich verunfallten Black Molly. Aber auch andere von ihnen haben es. Die Garnelen und Schnecken vertragen das Medikament nicht, das man ins Aquarium geben muss, weil Larven oder Eier der Würmer schon im Becken sind, wenn sie sichtbar werden. … Fräskopfwürmer (und das Gute an der Situation) weiterlesen