Ohrgitterwelse

Die Otos auseinanderzuhalten ist ja wohl nicht so einfach. Meine vier wurden mir als „Goldstreifen-Ohrgittersaugwels, Macrotocinclus affinis“ im Aquarienfachgeschäft verkauft.

Ich mochte jedenfalls schon als Kind „Knutschfische“ in Aquarien (hatte aber nie selbst ein Becken), und jetzt hab ich 4 Stück in meinem 54l-Becken wohnen.

Ich find’s auch schön, dass sie, wenn sie an der Scheibe kleben, wie kleine Haie aussehen.

Futter ist genug da: Die Scheiben haben Beläge (man sieht sogar, wo ich den Heizstab abgenommen habe – hab ihn nochmal umplatziert). Und da sie mit Schnecken zusammen leben, gibt’s auch ’ne große Wurzel, algenbewachsene Steine, Algenplatten zu futtern und immer Laub unterschiedlicher Art, schneller und langsamer auflösendes und zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingebrachtes (daher unterschiedlich weit zersetzt).

(Klick zum Vergrößern)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s